Handewitt – Die B-Juniorinnen des Handewitter SV haben nach 2019 zum zweiten Mal den renommierten Sauerland-Cup gewonnen – laut Veranstalter „Deutschlands bestes Jugendturnier“.

Nach dem souveränen Vor- unter Zwischenrundensieg gewann die Mannschaft des Trainerteams Peer Linde, Svea Lundelius und Thomas Wiederhöft auch das Halbfinale gegen den Nachwuchs des aktuellen HBF-Meisters Borussia Dortmund mit 10:3. Fast ebenso eindeutig das Finale: Grün-Weiß Schwerin wurde mit 15:7 geschlagen.

Trainer Peer Linde konnte seinen Stolz nicht verhehlen: „Von Spiel 1 an eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung von uns – auch in schweren Phasen haben wir von unserem starken Kollektiv profitiert. Wie viel jede einzelne Spielerin an diesem Wochenende investiert und geleistet hat, ist absolut unglaublich.“

Neben den Handewitterinnen trugen sich namhafte Vereine wie der deutsche A-Juniorenmeister Füchse Berlin, Bayer Dormagen (mJB) und der TV Aldekerk (wJA) in die Siegerliste 2021 ein. I-Tüpfelchen bei der Siegerehrung: HSV-Spielerin Lotta Christiansen wurde vor den Augen der Co-Nationaltrainerin Zuzanna Porvaznikova als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Fotoquelle: Handewitter SV

Vorheriger ArtikelQuali-Spiele live bei SPRUNGWURF.TV
Nächster ArtikelUmbruch im Oberligateam der Luchse