Rostock – Am Sonntag beim Testspiel gegen Preußen Reinfeld saß sie noch auf der Tribüne der Fiete-Reder-Halle, am Montagabend absolvierte Julia Hinz dann beim Krafttraining die erste Übungseinheit gemeinsam mit den Delfinen.

Die 19-jährige Linkshand spielte in der vergangenen Saison noch beim Ligakonkurrenten Frankfurter HC und erzielte beim einzigen Auswärtsspiel des RHC drei Treffer gegen die Hansestädterinnen. Vor allem auf der rechten Außenbahn fühlt sich die 1,62 m große Spielerin wohl, die das Handball-ABC in der Oderstadt erlernte.

Nach ihrem erfolgreich absolvierten Abitur will Julia Hinz nun an der Rostocker Universität ein Lehramtsstudium für Grundschulpädagogik aufnehmen. Da sie ihre Lieblingssportart dabei nicht aufgeben wollte, fragte sie bei Ute Lemmel an und die RHC-Cheftrainerin lud die Frankfurterin zu einem Probetraining ein: „Julia ist eine gut ausgebildete Spielerin, die natürlich auf der rechten Außenbahn unsere Variabilität weiter erhöht“, freut sich die sportliche Leiterin über die Verstärkung, mit der die Kaderplanung für die kommende Saison zunächst abgeschlossen ist. Eine Wohnung hat der Neuzugang in der Hansestadt bereits gefunden. Bevor diese jedoch bezogen werden kann, kommt Julia Hinz bei Torhüterin Nadine Berger mit unter. „Das ist natürlich gut, da Julia so schnell die Mannschaft und auch die Wege in unserer Stadt kennenlernt“, freut sich Ute Lemmel über dieses Wohnarrangement.

Fotoquelle: Rostocker HC

Vorheriger ArtikelOstsee verpflichtet Arzt für Linksaußen
Nächster ArtikelHVSH mit Neuzugängen in Ehren- und Hauptamt