Schleswig-Holstein – Der Handballverband Schleswig-Holstein (HVSH) erhält Unterstützung im Ehrenamt und Hauptamt. Dies gab der Verband am 25.Juli bekannt.

Der HVSH erhält Unterstützung auf der HVSH-Geschäftsstelle in Teilzeit durch Carola Ketelhut im Bereich Organisation und Finanzen. Ketelhut steht dem Verbandmit einer halben Stelle von nun an zur Verfügung und hat ihr Amt als ehrenamtliche Vizepräsidentin Finanzen niedergelegt. 

Mit Katja Lietzau konnte der HVSH eine Nachfolgerin für den Posten der Vizepräsidentin Finanzen gewinnen, die sich aus dem Handballsport für den Handballsport engagieren möchte. Die 28-jährige Steuerfachwirtin bringt ihre berufliche Expertise nun im Präsidium des HVSH ein. Als ehemalige Spielerin der SG Wift Neumünster sowie des TSV Wattenbek arbeitet Lietzau bereits ehrenamtlich für den Kreishandballverband Neumünster.

Vorheriger ArtikelJulia Hinz wechselt vom FHC an die Küste
Nächster Artikel3 Abgänge bei den Krabben