Vorsfelde – Zur neuen Saison schließt sich Niklas Hoch den Vorsfelder Oberliga-Handballern an. Der 27 Jahre alte Torhüter stand zuletzt für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach aus dem Stuttgarter Norden zwischen den Pfosten, kehrt nun aber nach Wolfsburg zurück.

„2016 bin ich wegen des Studiums nach Stuttgart gegangen und bin nun seit April wieder in der Region. Ich habe meinen Bachelor abgeschlossen und mache von hier aus per Fernstudium weiter“, gibt der 1,99m Hüne Einblick, warum es ihn wieder in die Heimat verschlägt. Vor seiner Zeit in Baden- Württemberg stand er schon für einige Vereine aus der Nachbarschaft auf dem Parkett und kennt aus Fallerslebener Zeiten noch MTV-Teamanager André Frerichs. „Als feststand, dass ich nach Wolfsburg zurückkomme, habe ich mit André Kontakt aufgenommen. Für mich ist die Oberliga die nächste sportliche Herausforderung und ich habe auf diesen Schritt großen Bock.“

Zusammen mit Thomas Krüger und Nick Weber bildet er fortan das Torhüter-Trio bei den Razorbacks. „Mit den beiden sind wir auf dieser Position natürlich schon super besetzt, denke aber, dass die letzte Saison gezeigt hat, dass es ratsam ist, sich hier weiter abzusichern“, erinnert sich Manager André Frerichs ungern an die kurzaufeinander folgenden Verletzungen seiner Keeper zurück. „Niklas hat sich in den letzten Jahren sportlich immer weiterentwickelt, kann sich hier von Thomas und Nick noch einiges abgucken. Ich traue ihm die Oberliga auf jeden Fall zu und er hat uns signalisiert sich voll reinzuhauen.“

Seine neuen Teamkameraden hat er über die letzten Wochen bereits bei den ersten freiwilligen Einheiten kennergelernt und ist am vergangenen Samstag mit in die Vorbereitung eingestiegen. „Wir haben hier eine coole, junge Truppe zusammen und es macht einfach Laune zusammen zu arbeiten. Ich freue mich schon riesig auf die neue Saison“, fühlt sich der neue Torhüter bereits gut aufgenommen bei den Razorbacks.

Fotoquelle: MTV Vorsfelde

Vorheriger ArtikelWattenbek mit 3 Abgängen
Nächster ArtikelMunkbrarup mit Neuzugang