Hessen – Auch in Hessen hat die Landesregierung den Sportbereich weiter eingeschränkt. Davon ist nun auch der Handball betroffen, sodass der Hessische Handball-Verband entsprechende Regelungen für den Spielbetrieb beschlossen hat.

So dürfen im Erwachsenenbereich nur noch Personen am Spiel- und Trainingsbetrieb teilnehmen, die unter die 2G-Regel (geimpft oder genesen) fallen. Im Jugendbereich gilt noch eine weichere Variante, da hier auch getestete Personen teilnehmen dürfen, die in den Schulen getestet werden.

Auch im Zuschauerbereich dürfen ab sofort nur Personen Zugang erhalten, die unter die 2G-Regel fallen. Allen anderen Personen ist der Zutritt zu verweigern.

Dies wurde am 25.Dezember mitgeteilt.

Vorheriger ArtikelViertelfinalpaarungen vom HV Saar stehen fest
Nächster ArtikelFortuna arbeitet schon an nächster Saison