Deutschland – Seit dem vergangenen Wochenende stehen die 16 Teams fest, die in der Hauptrunde A den direkten Einstieg in das Sechszehntelfinale ausspielen. Doch ganz abgeschlossen ist die Vorrunde noch nicht.

So müssen am kommenden Wochenende noch zwei Spiele ausgetragen werden. Treffen am Samstag in Staffel 6 die HSG Rodgau Nieder-Roden auf die HG Saarlouis aufeinander. Und einen Tag später in Staffel 3 die Eintracht Hildesheim auf die Mecklenburger Stiere Schwerin.

In der Hauptrunde A treffen die SG Flensburg-Handewitt, TSV GWD Minden, Handball Sport Verein Hamburg, HSG Handball Lemgo, Füchse Berlin Reinickendorf, SC Magdeburg, 1.VfL Potsdam, SC DHfK Leipzig, TSV Bayer Dormagen, HC Düsseldorf, mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, HSG Rodgau Nieder-Roden, SG Pforzheim/Eutingen, TV Bittenfeld, Rhein-Neckar Löwen und JSG Balingen/Weilstetten in zwei 8er-Gruppen aufeinander. An 14.Spieltagen werden dann die besten vier Mannschaften pro Gruppe ermittelt, die eine Runde weiterkommen und dort auf die sechszehn besten Mannschaften der Hauptrunde B treffen.

Vorheriger ArtikelDa war mehr drin – aber am Ende reichts nicht für den MTV Lübeck
Nächster Artikel[SPIELBERICHT] Pfeffersport vs. HV Chemnitz